Händler in der Nähe

Wiking

Miniaturen von Wiking schreiben deutsche Autogeschichte

Mit bescheidenen Drahtachsern ohne Verglasung fing in den Berliner Modellbauwerkstätten alles an – die große Welt der kleinen Verkehrsmodelle begann zu wachsen. In den zurückliegenden 85 Jahren ist ein beeindruckendes modellbauerisches Gesamtwerk entstanden, das gleichsam ein Spiegelbild des deutschen Automobilbaus der Nachkriegszeit Deutschlands ist. Die Authentizität der Wiking-Modelle und deren Aura war es in den 1960er-Jahren, die die damals schon verglasten Miniaturen unter der Aegide von Firmengründer Friedrich Peltzer populär und sammelwert gemacht haben.

Heute schlägt das Wiking-Herz in Südwestfalen bei der Sieper-Gruppe – bekannt durch die Spielzeugmodelle der Marke „Siku“. Dort wird die emotionsgeladene Markenwelt von Wiking gestaltet und gesteuert. Alle zwei Monate kommen neue Exemplare in den Fachhandel. Feuerwehrdrehleitern und Pkw, aber auch topaktuelle Schlepper oder facettenreiche Klassiker zählen dazu. Und natürlich die begehrten Wiederauflagen längst vergessener Modelle.

Über Wiking

Gründungsjahr

1932

Standort

Lüdenscheid

Mitarbeiter

850 (gesamte Sieper-Gruppe weltweit)

Kontakt

info@wiking.de

Internetseite

www.wiking.de

Aktuelle Wiking-Modelle

Ford FK1000 mit Einachs-PKW-Anhänger "Brandt Zwieback"

Artikel: 028950

Auflage: 1.000 Stück

Kastenwagen MB L 406 Stiebel Eltron

Artikel: 027056

Auflage: 1.000 Stück

Koffer-LKW (MB LP 1317) Mon Chéri

Artikel: 043658

Auflage: 1.000 Stück

Koffersattelzug (MB Pullmann) Beurer

Artikel: 051357

Auflage: 1.000 Stück

Pritsche-LKW Mairus 235 D 22 F

Artikel: 047550

Auflage: 1.000 Stück

Unimog U 406 mit Schneeschild „Transporte Schlotmann“

Artikel: 037177

Auflage: 1.000 Stück

VM T3 Doppelkabine Transporter Schlotmann

Artikel: 029350

Auflage: 1.000 Stück

VW T1 Bus „Hanseaten Kaffee“

Artikel: 078853

Auflage: 1.000 Stück

Diese Seite teilen